Was tun ?

Ärger mit der Polizei? Immer nur Du?
Du beobachtest wie die Polizei Personen aufgrund ihrer Hautfarbe, Herkunft, Religion oder Ähnlichem kontrolliert?
Die Polizei beleidigt Dich oder hat Dich angegriffen?
Das ist kein Zufall! Das ist Rassismus!

Ruf uns an, wenn Du rassistische Polizeikontrollen, Übergriffe oder andere Formen von Racial Profiling erlebst.
Wir dokumentieren den Vorfall anonym und beantworten erste Fragen, helfen Dir mit ersten Auskünften und
Kontakten.
Ruf uns an, wenn Du als Passant*in rassistische Übergriffe beobachtest. So hilfst Du diese zu dokumentieren
und wirst zur aktiven Zeug*in und kritischen Beobachter*in.
Ruf copwatch an: 069 34877 315

Gemeinsam können wir etwas dagegen tun!

(Anrufe werden vertraulich behandelt und dokumentiert, ohne Namensnennung)

  • Wir rufen innerhalb von 48 Stunden zurück
  • Erzähl uns was passiert ist, komm zu unserer Infostelle
  • Wir informieren Dich über Deine Rechte und unterstützen Dich beim weiteren Vorgehen

Zur Telefonhotline:

Ruf uns bitte mit angezeigter Nummer an und wir rufen Dich innerhalb kurzer Zeit zurück.
Am Telefon dokumentieren wir den Vorfall, beantworten erste Fragen, Hören zu, und verweisen,  wenn es über
die eigentliche Kontrolle hinausgeht, auf unsere wöchentlich besetzte Informationsstelle. Dort besprechen wir
mit Dir juristisches oder andere Möglichkeiten des Vorgehens.

Zur Informationsstelle:

Unsere Informationsstelle bietet Dir kostenlose juristische und unterstützende Begleitung an. Sie wird von
juristisch informierten und rassismuskritischen Personen besetzt. Hier gibt es Raum um Eure Erlebnisse zu
schildern.
Gemeinsam überlegen wir uns Handlungsmöglichkeiten und Vorgehensweisen, die Dich stärken und
unterstützen. Wir besprechen, wie Du dich beispielsweise gegen eine Anzeige wehren kannst und was Du nach
körperlichen Übergriffen und Misshandlungen tun kannst.

Zur Dokumentation:

Ein wichtiger Teil unserer Arbeit ist die Dokumentation und Sichtbarmachung von Racial Profiling in Frankfurt.
Die Anrufe und Besuche bei der Informationsstelle werden anonymisiert dokumentiert. Durch die standardisierte
Erfassung der Fälle von Racial Profiling, einer interaktiven Karte sowie den anonymisierten Erfahrungen von
Betroffenen, skandalisieren wir die Realität von Racial Profiling. Auch wenn Du keine politischen oder
juristischen Schritte einleiten möchtest, ist es wichtig, dass Dein Fall anonym dokumentiert wird.

Polizei, Innenministerien und Regierung bestreiten die Praxis von Racial Profiling. Wir wissen es besser! Wir
sammeln die Fälle und Geschichten und thematisieren sie politisch!
________________________

copwatch ist eine Gruppe von Personen, die nicht mehr bereit ist die rassistische Alltagspraxis von Behörden hinzunehmen. Wir haben uns organisiert, um Betroffene von Racial Profiling zu unterstützen. Racial Profiling heißt Identitätskontrollen ohne Indiz auf Straftaten. Wir wollen diese Praxis, insbesondere der Polizei, dokumentieren und dem etwas entgegensetzen.